Industry

Mode

Date

Einblicke

Zalando: Die Sortimentsstrategie eines rasant wachsenden, führenden Fashionunternehmens

Wie hält Zalando seine hohe Wachstumsrate aufrecht?

Die Firma Zalando wurde 2008 von den Studienfreunden Robert Gentz und David Schneider nach Vorbild des amerikanischen E-Commerce-Unternehmens Zappos gegründet. Seither hat sich das in Berlin ansässige Unternehmen zur führenden Online-Plattform für Fashion in Europa entwickelt. Zalando erwirtschaftet einen Umsatz von 4,5 Mrd. Euro, der mit dem einer etablierten Marke wie Puma vergleichbar ist. Der Online-Retailer bedient mehr als 26 Millionen aktive Kunden in 17 Ländern. Der E-Commerce-Riese bietet auf seiner Plattform Bekleidung, Schuhe und Accessoires von ca 2.000 Brands zum Verkauf an.  

Wie hält Zalando seine hohe Wachstumsrate aufrecht? Wir haben uns Zalandos Sortimentsstrategie unter Verwendung der Daten von RETVIEWS etwas genauer angeschaut, um ein besseres Verständnis des Erfolgs dieses Unternehmens zu gewinnen. 

blog-retviews-zalando-02052020

Generate your own competitive analysis report with Retviews

blog-retviews-zalando-02052020-graph1

Vom schuhverkauf zur führenden plattform für fashion 

 Anfangs verkaufte der 2008 gegründete Online-Retailer nur Schuhe. Schon bald begann das Unternehmen, sein Angebot auszubauen und andere Produktkategorie in sein Sortiment aufzunehmen. Heute bietet das Unternehmen jede Art von Bekleidung für Damen, Herren und Kinder. 

Schuhe ist nach wie vor eine wichtige Komponente von Zalandos Sortimentmix insgesamt mit einem Produktanteil von 20,3 %. Das ist viereinhalbmal höher als bei H&M. Schuhe sind eine Produktkategorie, die für den Online-Retail gut geeignet ist. Hauptsächlich deshalb, weil die Produkte in mehreren Größen verfügbar sein müssen und der E-Commerce dieser Forderung nachkommen kann. Zalando verfügt über ein umfassendes Angebot an Schuhen, dem Kerngeschäft des Unternehmens. Durch den erfolgreichen Verkauf jeder Art von Bekleidung kann das Unternehmen seine Umsatzerlöse steigern. 

Von High-Street-Brands bis zu Designerlabels, Zalando hat für jeden etwas. Im Jahr 2019 kreiert der Online-Retailer unter dem Namen „zLabels“ seine Eigenmarken, von denen jedes auf ein spezifisches Konsumentensegment ausgerichtet ist. Für den Online-Retailer, der über einen großen Kundenstamm verfügt, war das Kreieren der eigenen Brands ein kluge,strategische Entscheidung. Beim Online-Browsen werden die Aktionen des Nutzers aufgezeichnet und dem Eigentümer der Website zur Verfügung gestellt. Da es sich bei Zalando um ein reines Online-Geschäft handelt, erfasst das Unternehmen über seinen E-Shop Unmengen von Daten über das Konsumentenverhalten. Dadurch ist das Unternehmen in der Lage, die Wünsche der Kunden zu identifizieren. Zudem können sie sämtliche Entscheidungen mit Fakten belegen. Durch Nutzung dieser Daten kann Zalando effektiv die richtigen Produkte zum richtigen Zeitpunkt für die Markteinführung auswählen. Der Online-Retailer füllt mit seinen Eigenmarken die „White Spots“, die von vielen Brands nicht versorgt werden. 

 

blog-retviews-zalando-02052020-graph2

Preispositionierung

Was die Marktpositionierung angeht, so bietet Zalando auf seiner Plattform alle Arten von Brands, von Massenbrands bis zu High-End-Bands. Demgegenüber konzentriert sich der Wettbewerber Yoox ausschließlich auf Designer aus dem Premium- und Luxussegment. Für eine nähere Beurteilung haben wir uns auf beiden Plattformen den häufigsten Preis für ein Kleid anhand von RETVIEWS-Daten etwas genauer angeschaut. 

blog-retviews-zalando-02052020-graph3

Obwohl Zalando und Yoox unterschiedlich aufgestellt sind, konkurrieren sie bei denselben Produkten mehrerer Brands. Wenn wir die Preise für dasselbe Produkt über mehrerere Kaufhäuser hinweg miteinander vergleichen, wird deutlich, dass Zalando im Vergleich zu seinen Wettbewerbern günstigere Preise anbietet. Hier ein Beispiel für die unterschiedlichen Preise für eine Mini-Tasche von Calvin Klein bei verschiedenen Online-Retailern. 

blog-retviews-zalando-02052020-graph4

Grössenvielfalt als wettbewerbsvorteil

Im Zeitalter des E-Commerce können Konsumenten nicht nur direkt von zuhause aus einkaufen, sondern sie können aus einer Vielfalt von Produkten und Größen wählen. Zalando ist sich dessen bewusst und bietet eine Vielzahl von Größen, um sicherzustellen, dass Kunden beim Browsen auf seiner Website stets das gewünschte Produkt finden. Diese Produkt- und Größenvielfalt erhöht den Umsatz und zugleich die Kundenzufriedenheit. 

Schauen wir uns die durchschnittliche Anzahl der bei Zalando und seinem Wettbewerber Yoox erhältlichen Größen etwas genauer an. Ausgehend von der Tatsache, dass in der Fashionbranche im Durchschnitt 3,3 Größen erhältlich sind, sehen wir, wie ernst Zalando die Größenvielfalt in seinem Webshop nimmt. 

„Spotify der fashionbranche“ 

Zalando hat sich innerhalb eines Jahrzehnts vom Online-Schuhhändler zu einem der größten Fashion-Retailer in Europa entwickelt. Aber das Unternehmen hat weiterhin große Zukunftspläne. Als Vorbild dient dem Unternehmen Spotify, die zentrale Anlaufstelle für Musik jeglicher Genres. Die Plattform bietet für jeden ein individualisiertes Musikerlebnis. Die Gründer von Zalando sind der Ansicht, dass Fashion dieselbe Richtung eingeschlagen wird und es in Zukunft Websites mit riesigen Katalogen geben wird. Je mehr Sie auf den Websites mit den Produkten interagieren, desto mehr erfahren diese über Ihren Style und können Ihnen Outfits auf Basis Ihrer Interaktion anbieten. 

Use the Retviews platform to benchmark your offer against your competitors