Branche

Mode

Date

Nachhaltigkeit und Transparenz in der Fashionbranche stärkt

Wie das On-Demand-Modell Initiativen für Nachhaltigkeit und Transparenz in der Fashionbranche stärkt

fashionlivetalkinsight-sustainability-thumb.jpg

Weltweit stellen Unternehmen das Prinzip der Nachhaltigkeit in den Mittelpunkt ihrer Unternehmenspositionierung und -strategie. Auch die Fashionbranche folgt diesem globalen Trend, indem sie Maßnahmen zur Entwicklung nachhaltiger Betriebsabläufe einleitet.

Nachhaltigkeit wird zu einem ernstzunehmenden Faktor in der Fashionbranche

Ralph Lauren hat vor Kurzem seinen ersten Chief Sustainability Officer ernannt. Wrangler kündigte einen neuen Färbeprozess an, der den Wasserverbrauch bei der Denimproduktion eliminiert. Inditex hat in seinem Verwaltungsrat einen Nachhaltigkeitsausschuss eingerichtet, der die Richtlinien der Gruppe verfolgen und die Supply Chain überwachen soll. Net-a-Porter, ein führender Online-Retailer für Luxusmode hat die Plattform „Net Sustain“ eingerichtet, die ausschließlich nachhaltige Brands und ihre Produkte fördert und anbietet.

Diese Ankündigungen großer Fashionunternehmen deuten darauf hin, dass Nachhaltigkeit heute nicht mehr nur Sache der Marketingabteilungen ist, sondern sich schnell zu einer Best-Practice des operativen Geschäfts entwickelt. Die Akzeptanz von Nachhaltigkeit als eine wichtige Geschäftsinitiative wird durch eine Studie bestätigt, die 2014 von CDP, einer führenden Organisation für Umweltberichterstattung und Risikomanagement, durchgeführt wurde. Aus dieser Studie geht hervor, dass S&P 500 Unternehmen, die Nachhaltigkeit in ihre Kernstrategien einbinden, bessere Leistungen erzielen als solche, die in diesem Bereich keine führende Rolle annehmen. In einem kürzlichen Bericht der Financial Times wurde festgestellt, dass: „Unternehmen, die sich wirklich an die ESG-Richtlinien [Environmental, Social und Governance] halten, über einen Zeitraum von 18 Jahren ihren nicht ESG-konformen Wettbewerbern um 4,8 Prozent pro Jahr überlegen waren.“

Fashionunternehmen, die in einem durch Nachhaltigkeit veränderten Markt einen Mehrwert erzielen möchten, müssen sich einen Überblick über die sozialen und ökologischen Auswirkungen ihrer globalen Supply Chain verschaffen. Indem Unternehmen einen direkten Einblick in die Funktionsweise der Supply Chain erhalten, können sie klügere Entscheidungen treffen, die sich nicht nur positiv auf das Geschäft auswirken, sondern auch die Umwelt schonen. In einer Studie von McKinsey wird behauptet, dass: „Eine echtzeitnahe, vollständig transparente Supply Chain das Leistungsmanagementsystem der nächsten Generation sein wird.” Durch das Verfolgen der Abläufe in Echtzeit sind Unternehmen in der Lage, ihre Geschäftstätigkeit und Dienstleistungen entsprechend anzupassen, neue Ertragsmodelle zu entwickeln und sich dem Trend von Nachhaltigkeit als Quelle neuer Wertschöpfung anzuschließen.

On-Demand-Produktion und Nachhaltigkeit gehen Hand in Hand

Das On-Demand-Modell schließt die Lücke zwischen Unternehmen und ihren Zulieferern und Kunden und stärkt dadurch Initiativen für Nachhaltigkeit und Transparenz. Durch das Zusammenrücken der globalen Supply Chain können Unternehmen hochkarätige Zulieferer wählen und ihre Bemühungen zum Erzielen von „Zero-Waste“ in der gesamten Wertschöpfungskette koordinieren. Unternehmen können die Materialeffizienz anhand von Produktdaten verbessern, wodurch wiederum den Energie- und Wasserverbrauch reduziert wird. Indem Produktion und Nachfrage genau aufeinander abgestimmt werden, können Unternehmen die Möglichkeiten des Nearshorings nutzen, um die mit dem Warentransport verbundenen Kohlenstoffemissionen zu verringern. 

Das Verkürzeng der Entfernungen zwischen Fashionunternehmen und ihren Lieferanten und Kunden ist ein entscheidender Faktor des On-Demand-Modells. Sie sind dadurch in der Lage, ökologische und soziale Mehrwerte zu schaffen, Risiken minimal zu halten und ihre Einnahmen zu steigern.  Unternehmen, die sich als erstes für nachhaltige Materialien, Lieferanten und Prozesse entscheiden, können das Potenzial dieses neuen Geschäftsmodells voll ausschöpfen.

Melden Sie sich zu unserem bevorstehenden Webinar Fashion LiveTalk: Bereit für die On-Demand-Produktion 

Wenn Sie ein tieferes Verständnis dieser Konzepte haben möchten, d,h. wie sich mithilfe des On-Demand-Produktionsmodell Initiativen für Nachhaltigkeit und Transparenz noch besser unterstützen lassen, melden Sie sich bitte zu unserem bevorstehenden Webinar Fashion LiveTalk

Bereit für die On-Demand-Produktion an 27. November 2019 um 10.30 Uhr