Branche

Möbel

Date

Referenzen

Karimoku liefert konstant hohe Qualität mit DesignConcept und Versalis

Karimoku beschleunigt die Produktentwicklung und steigert die Qualität durch virtuelles Prototyping und digitalen Lederzuschnitt.

VersalisFurniture

Karimoku benötigte Software zur Beschleunigung der Möbelentwicklung und eine Lederzuschnittlösung für einheitliche Qualität

Die veränderten Lebensstile und der demografische Wandel in Japan haben sich auch auf den Möbelmarkt ausgewirkt. Der Wunsch nach traditionellen Möbeln wurde von der steigenden Nachfrage nach Individualisierung abgelöst. Darüber hinaus trägt die rückläufige Bevölkerung Japans zu einer Intensivierung des Wettbewerbs unter den Möbelherstellern bei. Möbelhersteller müssen auch ihre Flexibilität und Agilität erhöhen, um mit der steigenden Nachfrage nach Fast Furniture Schritt zu halten. 

Karimoku hatte sich bisher auf einen traditionellen Produktentwicklungsprozess verlassen, der mit der manuellen Anfertigung von Prototypen, dem hohen Vertrauen in die Fähigkeiten des Polsterers und langen Validierungszyklen verbunden war. Zudem war der Lederzuschnitt sehr stark von den Fertigkeiten der Mitarbeiter abhängig. Ein Mitarbeiter war zuständig für die Fehlererkennung, das Nesting und den Zuschnitt. Die Durchführung von Bedienerschulungen und die Gewährleistung, dass alle Mitarbeiter über dieselben Qualifikationen verfügten, erwies sich als schwierig.

 

"Indem wir das Nesting mit Versalis durchführen, brauchen wir für eine maximale Lederausnutzung keine Fachkräfte. Wir haben in unserer Fabrik die Lederausnutzung bereits um 4,5 % erhöht. Ich glaube, wir werden mit jeder Weiterentwicklung der Software die Ausnutzung noch weiter verbessern."

Tetsuya Tanizawa

Leiter der Polstermöbelfabrik

euroline

Karimoku entschied sich für die Virtual Prototyping-Software von Lectra, um die Modell-Entwicklung zu beschleunigen

Karimoku wählte DesignConcept, die CAD/CAM-Software von Lectra, um seine Produkte deutlich schneller zu entwickeln und kundenspezifisch anzupassen. Mit DesignConcept simuliert Karimoku die technische Machbarkeit und die Produktionskosten mit 3D-Prototyping. So wird die Anzahl der physischen Prototypen verringert und die Vorlaufzeit minimiert. Darüber hinaus unterstützt der Einsatz von DesignConcept Karimokus vorrangiges Ziel, einen In-Store-Konfigurator zur Produktindividualisierung einzuführen.

Einzelheiten, wie Sie mithilfe von virtuellem Prototyping und Kostenkalkulation die Markteinführungszeiten für neue Modelle beschleunigen können, finden Sie auf der DesignConcept-Produktseite.

Der digitale Lederzuschnitt ermöglicht eine konstant hohe Qualität und optimierte Lederausnutzung

Mithilfe der automatischen Lederzuschnittlösung Versalis kann Karimoku die Qualität der Häute beurteilen und für jedes Produktionsmodell die geeignete Haut auswählen. Dank der automatischen Nesting-Funktion, kann das Unternehmen ungeachtet der Qualifikation des Bedieners eine maximale Lederausnutzung sicherstellen. Karimoku erhöht mit Versalis die Lederausnutzung um 4,5 %.

Einzelheiten, wie Sie die Lederausnutzung optimieren und eine konstant hohe Zuschnittqualität erzielen können, finden Sie auf der Versalis-Produktseite.

Kontakt